News

Klimawoche: Wald

Bereits zum vierten Mal findet am MNG/K+S Anfang April unsere «Klimawoche» statt. Der Fokus innerhalb der Woche lautet dieses Jahr «Wald». Die Lehrpersonen greifen dabei das Thema aus der Perspektive ihres Faches auf und gestalten ihre Lektionen dazu. Das vielseitige Rahmenprogramm besteht aus Tagen im Waldlabor der ETH bzw. der eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, Referaten und Podiumsdiskussionen zu Themen wie "Biodiversitätsinitiative" oder "Ein Streifzug durch den Schweizer Wald der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft". Verschiedene Ausstellungen zum Thema Holz und Wald runden das Programm ab.

Für Zürich ans nationale Debattierfinal

Am 2. Februar 2024 fand in Zürich der Regionalfinal vom Wettbewerb «Jugend debattiert» statt. Die Vertreter:innen vom MNG Rämibühl, Hafsa Tageldin, Klasse 2a, und Zino Diem, Klasse 2g, haben sich beim Regionalfinal von Jugend debattiert beide bis ins Final diskutiert (im Bild Position Pro 2 und Kontra 2). Hafsa Tageldin hat den ersten Platz gewonnen und wird nun als Zürichs beste Debattierende im März am nationalen Finale in Bern weiterdiskutieren. Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg und drücken die Daumen für die nächste Runde!

SmS - die Rollen wechseln

Am 31. Januar 2024 haben die Schüler:innen der dritten Klassen im Rahmen des SmS Tag (Schüler:innen machen Schule Tag) für eine Lektion die Seiten gewechselt und haben in den ersten und zweiten Klassen jeweils zu zweit oder zu dritt eine Lektion unterrichten. Die Vorbereitung der Lektionen geschah in Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen, der Unterricht fand gemäss Stundenplan statt. Gemäss Schüler:innen einer dritten Klasse war dieser Tag "eine tolle Erfahrung, mal selber an der Tafel zu stehen und sich in die Rolle der Lehrperson zu versetzen. Durch diese Erfahrung wurde uns klar, wie viel Aufwand hinter dem Unterrichten steckt. Es braucht nicht nur Leidenschaft für das Arbeiten mit Jugendlichen, sondern auch Durchhaltevermögen. Auch von der Seite der Schülerschaft ist Disziplin gefordert, um eine gute Lernatmosphäre zu schaffen. Durch diese positive Erfahrung freuen wir uns auf die kommenden Workshops im Juli, bei denen wir den Inhalt selber wählen können." Bilder

Sport im Schnee

Am Freitag, 15. Dezember 2023, zieht es wie jedes Jahr die ganze Schule in die Davoser Berge. Ob Schneeschuhlaufen oder Snowboard- oder Skikurse, ob Wandern oder freies Fahren auf der Piste, es gibt für Neulinge wie Fortgeschrittene Schneesportangebote zur Wahl. Nach einem Tag mit hoffentlich viel Sonne und frischer Höhenluft reisen alle gemeinsam im Car wieder in die Zürcher Niederungen und gehen mit neugetankten Kräften in die letzte Woche vor den Weihnachtsferien.

«Right Livelihood Award» für «SOS Mediterranée»

Seit über 40 Jahren ehrt und unterstützt der «Right Livelihood Award» mutige Personen, die die Lösung globaler Probleme angehen. Der diesjährige alternative Nobelpreis geht unter anderem an die europäische humanitäre Organisation für zivile Seenotrettung «SOS Mediterranée». Zwischen Februar 2016 und Dezember 2022 haben die Rettungsteams der Organisation mit ihren Rettungsschiffen Aquarius (2016 – 2018) und Ocean Viking (seit Juli 2019) 37 136 Menschen im Mittelmeer das Leben gerettet. Am Donnerstag, 7. Dezember, von 9 bis 10.30 Uhr ist der «Right Livelihood Award» in der Aula zu Gast und einige Klassen haben die Möglichkeit, mit den Vertreter:innen der Organisation ins Gespräch zu kommen.

Fürs das MNG ins Debattierfinal

Wer vertritt das MNG Rämibühl im Regionalfinal des Wettbewerbs «Jugend debattiert»? In hitzigen Debatten rund um das Stimmrecht für Ausländer:innen oder eine Haftung von Social-Media-Plattformen für die auf ihnen publizierten Inhalte haben sich Zino Diem (2g), Jamie Wigger (2h), Thomas Kruse (2b) und Hafsa Tageldin (2a) (im Bild von links nach rechts) für das schulinterne Final qualifiziert. In der Finalfrage, ob die Radio- und Fernsehabgabe für private Haushalte von heute CHF 332 auf 200 gesenkt werden sollen, haben die vier Finalist:innen auch darum diskutiert, wer die Schule im kantonalen Wettbewerb vertreten darf. Hafsa Tageldin (1. Rang) und Zino Diem (2. Rang) haben die Gunst des Publikums erlangt und wurden von den zweiten Klassen als ihre Vertretungen für das MNG Rämibühl nominiert.

Montag, 27.11.23: Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür für zukünftige Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern findet am Montag, 27. November 2023 statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Wo die Platzverhältnisse beschränkt sind, werden vor Ort (kostenlose) Tickets abgegeben. Hier finden Sie den Stundenplan. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Erweiterung der Instrumentensammlung der Fachschaft Physik

Wir freuen uns sehr, dass wir dank Prof. em Dr. Jürg Dual (Departement Maschinenbau und Verfahrenstechnik der ETH Zürich) die Instrumentensammlung der Fachschaft Physik erweitern können. Neu stehen den MNG/K+S Schüler:innen auch zwei Viskosimeter, ein Funktionsgenerator mit Filtereinheit, zwei thermostabilisierte Boxen und mehrere nivellierbare optische Halterungen aus dem ETH-Laborbestand zur Verfügung. Daniel Keller durfte im Namen der Fachschaft Physik des MNG Rämibühl und des Vereins Pro IYPT-CH die Laborgeräte entgegennehmen. Wir hoffen, dass nun immer mehr Schüler:innen des MNG den Weg von Jürg Duals Tochter Seraina einschlagen: Als Schülerin des MNG konnte sie am IYPT 2007 in Korea als Team Captain die erste Bronze-Medaille für die Schweiz erobern. Wir freuen uns ausserordentlich, dass sich Jürg Dual an uns erinnert hat, und verbleiben mit herzlichem Dank!

Musikalische Welten am Musikabend

Am Freitag, 17. November, findet um 19 Uhr der Musikabend in der Aula Rämibühl statt. Es begegnen sich musikalische Welten, die ansonsten nur schwer zusammenfinden. Standardwerke der romantischen Klavierliteratur treffen auf Popsongs aus den Charts. Namhafte Komponisten wie Gershwin oder Saint-Saëns stehen neben Schüler*innen, die eigene Musik schreiben. Groovig gespielte Jazzstandards umrahmen träumerische Gitarrenklänge. Traditionelle afghanische Musik umgarnt Filmmusik und tanzbare Partyklassiker gehen Hand in Hand mit rebellisch rauen Bandsounds.

Maturarbeit-Schreibnacht in der Mediothek

Am 24. November hat die Mediothek wieder für alle Maturarbeit-Schreibenden bis Mitternacht geöffnet.

Nutzt die Gelegenheit, abzutauchen und euch auszutauschen. Anmelden: Bitte bis 20.11.23 direkt in der Mediothek oder per Mail an .

Die SO international vernetzt

Nachdem die Union der Schülerschaften der Schweiz, kurz USO, schon die allererste Sitzung im SO-Zimmer am MNG Rämibühl gehalten hatte, tagte diese nun erneut am Samstag, 16. September 2023 im Schulhaus. Dieses Mal traf sich die USO mit der Bundesschülerkonferenz von Deutschland, um zukünftige Kooperationen mit Deutschland zu besprechen. Inzwischen wird schon das nächste Treffen in Hamburg geplant, wo Repräsentanten aus Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz zusammenkommen werden.

Studienwahlanlass für die 4. Klassen

Fr, 27.10.2023, 10.35-12.15 Uhr

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen erhalten am Studienwahlanlass in drei Gesprächen mit Studierenden und Berufsleuten Informationen aus erster Hand zu Studium und Beruf. Wie in Zukunft haben sie auch hier die Qual der Wahl. Es stehen für insgesamt zwölf Fachrichtungen ehemalige Absolvent:innen des MNG und K+S Rämibühl Rede und Antwort – sei es zu Medizin, Maschinenbau, Agrarwissenschaften, Mathematik, Physik oder zu Biologie, Chemie, Informatik, Architektur, Psychologie, Jus, Ökonomie. Daneben kann man sich auch der Frage des Zwischenjahrs widmen oder sich in einem Angebot der Universität Zürich allgemein zum Studium informieren.

Wanderausstellung der Maturitätsarbeiten 2023

3–2–1–Liftoff! – die Ausstellung der Maturitätsarbeiten 2023 ist bis zu den Weihnachtsferien in unserer Eingangshalle mit einem Screen, der von Schule zu Schule wandert, präsent. 

Im Kanton Zürich wurden fast 3000 Maturitätsarbeiten abgegeben. 54 Arbeiten aus allen Schulen wurden in der Ausstellung in der Photobastei präsentiert. «Die Jugend von heute?» – das ist eine Jugend, die sich leidenschaftlich für die brennenden Themen unserer Gesellschaft einsetzt.

Wahlkampf am MNG: Wahlpodium am Freitag, den 29.9.2023, um 10:30 Uhr in der Aula

Alle Schüler:innen der 4. Klassen und Lehrpersonen sind eingeladen, um sich die Podiumsdiskussion zu den Wahlen anzuhören. Unsere Politiker:innen sind: Anna Rosenwasser (SP), Dominik Waser (Grüne), Sanija Ameti (GLP), Benedikt Timothy Schmid (Mitte), Përparim Avdili (FDP) und Severin Spillmann (SVP). Die sechs Nationalratskandidierenden werden mit diesen vier Themen konfrontiert: Die mentale Gesundheit, die Genderthematik, der Klimawandel und zuletzt noch die Migration. Wir freuen uns auf euch!

(Im Bild das Moderationsteam Benjamin Spörri, 4b, Kai Russenberger, 4a, Alexander Frei, 4g, Malte Uthoff, 4g, beim Besuch der Arena)

Von Naturschutz bis Nationalratswahlen – die Polistage

Auch dieses Jahr engagieren sich die 4. Klassen vom 20. bis 22. September während dreier Tage in realen Projekten. Die Polistage sind Teil der politischen Bildung am MNG, um in den Themenfeldern Natur, Religion, Politik und soziale Verantwortung die eigenen politischen Handlungsmöglichkeiten zu beleuchten. Sei es in den Alpen Naturpärke zu pflegen (im Bild die Arbeit im Naturpark Ela in Graubünden) oder Genossenschaften und Nonprofitorganisationen wie die Caritas in ihrer Arbeit zu unterstützen oder sich mit Buddhismus, Armut und den anstehenden Wahlen zu befassen, die Maturanden und Maturandinnen übernehmen konkret Verantwortung.

Lektüreempfehlung

Die ehemalige Schülerin Zerda Koyuncu berichtet auf www.diezuerchermittelschulen.ch über die letzte Fokuswoche Klimakrise zu «Konsum».

(Bild: aus dem Unterricht von Florentin Bucher, Geographie)

Gemeinsamer Start ins Schuljahr

Montag, 21.8.2023, 10.20-10.45 Uhr, Treppe zum Haupteingang

Alle Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler der 2.-5. Klassen des MNG, K+S und u2 sind herzlich zum Schuljahresauftakt auf der Treppe zum Haupteingang eingeladen. Rektorin Susanne Kalt möchte die Schulangehörigen zum Schulstart begrüssen und einen Ausblick ins neue Schuljahr geben. Ein Znüni wird für den nötigen Elan für den ersten Schultag sorgen.

Herzlich willkommen!

Liebe Schülerinnen und Schüler

Wir begrüssen Sie herzlich im neuen Schuljahr und wünschen den «Neulingen» einen guten Start, allen anderen eine erfolgreiche Fortsetzung ihrer Ausbildung am MNG!
Auch die Schulleitung gehört dieses Jahr zu den «Neulingen». Susanne Kalt tritt das Amt als Rektorin an; Roman Staude startet als neuer Prorektor. Adriana Mikolaskova und Samuel Byland behalten ihre bisherigen Funktionen im Prorektorat.

Herzliche Grüsse

(von links nach rechts)

Adriana Mikolaskova (Prorektorin)
Susanne Kalt (Rektorin)
Samuel Byland (Prorektor)
Roman Staude (Prorektor)

Europäische Informatik-Olympiade für junge Frauen: Bronze für Vivienne Burckhardt

15. bis 21. Juli 2023

Erneut zeigt Vivienne Burckhardt, Klasse 4g, an der European Girls’ Olympiade in Informatics eine grossartige Leistung und gewinnt eine Bronzemedaille. Der Wettbewerb wurde 2021 ins Leben gerufen, um junge Frauen in ihrem Interesse an der Informatik zu fördern, und jedes Mal hat die Schülerin vom MNG Rämibühl eine Medaille mit nach Hause gebracht. Bei der dritten Durchführung des Wettbewerbs in Lund, Schweden, hat sie sich mit fast 200 Frauen aus 52 Ländern gemessen.

Sporttag MNG Dienstag 13. Juni 2023

Bei wunderbarem Wetter fanden am vergangenen Dienstag unter grossem Einsatz der SchülerInnen und mit spannenden Entscheidungen die Wettkämpfe des diesjährigen Sporttages statt. Im Folgenden sind alle Resultate der einzelnen Disziplinen aufgelistet. Herzliche Gratulation an alle SiegerInnen zum MNG- MeisterInnen- Titel 2023!

Ranglisten

Zweiter Platz am Finale von Mathematik ohne Grenzen 2023

Auch in diesem Jahr bestritten am Mittwoch vor Auffahrt die zwölf Klassen aus den Departementen Bas-Rhin und Haut-Rhin,  Baden-Württemberg und der Schweiz den Finalwettbewerb im Europa-Park Rust, die den diesjährigen Hauptwettbewerb von Mathematik ohne Grenzen in ihrer Teilregion für sich entscheiden konnten. Aus der Region Deutschschweiz Ost nahm die Klasse 3a des MNG teil und belegte den ausgezeichneten zweiten Rang. Dieses Finale wird über neun Runden ausgetragen. Bis vor der letzten und entscheidenden Runde führte die Klasse 3a das Klassement noch an, musste sich schliesslich aber der Konkurrenz aus der Deutschschweiz West knapp geschlagen geben. Den dritten Rang belegte eine Klasse aus Freiburg im Breisgau.

DanceXchange 16

DanceXchange 16 entführt uns in drei Kontinente mit drei sehr unterschiedlichen Kulturen für einen gemeinsamen Tanzabend. Zu Gast sind:

- Fishers of Man Arts Project aus Katlehong (Südafrika) mit ihrem mitreissenden Pantsula. Dieser dynamische Tanzstil entstand in den schwarzen Townships von Johannesburg als Rebellion gegen das Apartheid-Regime.

- Renuka Kumar aus Jaipur (Indien) mit klassischem, indischem Kathak. Rhythmische Schrittfolgen, lyrische Gesten und ausdrucksstarke Mimik erzählen Geschichten aus der indischen Mythologie.

- Die Tanzgruppe Rämibühl mit 60 Jugendlichen unter der Leitung von Elfi Schaefer-Schafroth und Rachel Tinguely begeistert mit Street-, Jazz-, Modern- und Stepptanz.

Eine Spezialität des DanceXchange ist, dass die Gäste für die Tanzgruppe Choreografien aus ihrer Kultur entwickeln, einstudieren und mit der Tanzgruppe gemeinsam aufführen. Die Fishers of Man erzählen in Back to School vom Schulanfang in einem afrikanischen Dorf und Renuka Kumar in Diwali vom hinduistischen Lichterfest. Diese gemeinsamen Auftritte von Profis und Jugendlichen sind eindrückliche Höhepunkte des Abends.

Wann? 

Freitag, 16.6.2023: 19:30 Uhr / Samstag, 17.6.2023: 17:00 Uhr

75 Minuten mit Pause

Wo?

Aula Rämibühl, Cäcilienstrasse 1, 8001 Zürich

 Tickets 16.6.

 Tickets 17.6.

Von links nach rechts: Malte Uthoff 3g, Yves Vollmeier 2g, Chengjie Hu 4a

Prädikat «Hervorragend» bei Schweizer Jugend forscht und Sonderpreis des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten

Die ehemalige K+S Schülerin Anna Ilg hat am nationalen Wettbewerb von SJF mit ihrer überarbeiteten Maturitätsarbeit zur Landreform in Namibia das Prädikat hervorragend erreicht und gewinnt gleich noch einen Sonderpreis des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten! Herzliche Gratulation, Anna!
"Anna Ilg setzt sich mit einer komplexen, politisch und emotional aufgeladenen Thematik auseinander: Landreform in Namibia. Die Autorin schildert detailliert die über hundertjährige Geschichte von Kolonialismus und Fremdherrschaft, also die Ursache für die einseitigen und als ungerecht wahrgenommenen Besitzverhältnisse von Farmland. In ihrer Analyse der Landreform stellt sie unterschiedliche namibische Perspektiven ins Zentrum. Die Autorin ist sich der Rolle als kritische Forscherin sehr bewusst. Die Arbeit entspricht den Anforderungen dekolonialer wissenschaftlicher Praxis." (Würdigung durch den Experten Dr. Giorgio Miescher)

https://sjf.ch/namibias-landreform-zwischen-aufarbeitung-der-vergangenheit-und-zukunft/

 

Von links nach rechts: Malte Uthoff 3g, Yves Vollmeier 2g, Chengjie Hu 4a

Prädikat «Hervorragend» bei Schweizer Jugend forscht und zwei Sonderpreise im Bereich Physik und Technik

Der amtierende Physik-Weltmeister (Goldmedaille und Pokal am IYPT 2023) Jan Kamm MNG Rämibühl reichte seine Maturarbeit «Water Spiral» bei SJF (Schweizer Jugend forscht) ein. Nebst dem Prädikat «Hervorragend» gewann er gleich zwei Sonderpreise. Es sind dies der «Stockholm-Preis», welcher eine Einladung zur Nobel-Preis-Verleihung beinhaltet und eine Auszeichnung von der Schweizerischen Physikalischen Gesellschaft. Mehr zu Jan Kamm und seiner Arbeit findet man in den beiden Links im Anhang. Wir gratulieren Jan Kamm herzlich zu diesem grossartigen Erfolg!

https://sjf.ch/water-spiral-a-study-on-circular-elliptical-and-swirling-jet-flows/

https://www.youtube.com/watch?v=1iHExEv8Sik

Von links nach rechts: Malte Uthoff 3g, Yves Vollmeier 2g, Chengjie Hu 4a

Gold und Bronze an der Physik-Schweizermeisterschaft SYPT 2023

Obwohl zum ersten Mal in der Geschichte ein Team aus Wien («The Austrian Invaders») mit internationaler IYPT-Erfahrung am diesjährigen SYPT am MNG Rämibühl teilnahm, konnte sich das Team «The Real Psychohistorians» souverän durchsetzen und die Goldmedaille sichern. Angeführt wurde das Team vom amtierenden Physik-Weltmeister Chengjie Hu 4a. Bemerkenswert sind die ausserordentlichen Leistungen der Teamkollegen Malte Uthoff 3g und Yves Vollmeier 2g. Nebst der Goldmedaille konnte sich das gemischte Team «Log One» mit Eric Kamm 3a MNG, Mateo Zuluaga 3f MNG und Leo Hilti (Kirschgarten Basel, Physics Week am MNG besucht) die Bronzemedaille ergattern. Herzliche Gratulation zu diesen hervorragenden Leistungen. 

GEOM-Wettbewerb der besten Maturarbeiten 2023

Die Jury, bestehend aus zwei Mitgliedern der Schulkommission, zwei Mitgliedern der Ehemaligenorganisation GEOM und einer Vertreterin der SO, hat 16 von den Fachschaften für den Wettbewerb nominierte Arbeiten begutachtet. Sie hat folgende vier PreisträgerInnen bestimmt:

1. Preis 
Luc Van Doornick, 5q: The Foundling - Eine sinfonische Filmkomposition als Selbsterfahrung
Betreuung durch Martin Schmid (Musik)

2. Preis (ex aequo)
Enya Löhrer, 4e: Bedeutung der HPV-Impfung in der Prävention des Gebärmutterhalskrebs und anderer durch HPV verursachter Erkrankungen
Betreuung durch Stefan Bachmann (Biologie)

Zerda Koyuncu, 4g: MNG Schüler:innenzeitung - Von der Gründung bis zur Erstausgabe
Betreuung durch Benjamin Schlüer (Deutsch)

In diesem Jahr können wir vier Arbeiten an den kantonalen Wettbewerb schicken, weshalb auch eine vierte Arbeit an der Ausstellungseröffnung gewürdigt wurde:

Anna Sonderegger, 4b: Drop-outs im Kunstturnen
Betreuung durch Silvia Zuberbühler (Sport)

Wir gratulieren sehr herzlich!
Die Kommission Maturarbeiten

Vom 30. März bis zum 12. Mai werden diese und weitere sehr gute Arbeiten in der Eingangshalle ausgestellt.

Klimawoche - "nachhaltiger Konsum"

In der Woche vom 27. - 31. März findet zum dritten Mal eine Klimawoche am MNG statt. Der Fokus innerhalb der Woche lautet «nachhaltiger Konsum». Der Klimawandel und seine Auswirkungen werden aus der Sicht möglichst vieler Fächer beleuchtet und diskutiert. Die oberen Jahrgänge besuchen ausserdem eine jahrgangsübergreifende Veranstaltung: 

Do, 30.3., 9:35-10:20 (Aula): Referat von Dr. Robert Tobias (Uni Zürich) zum Thema «Verhaltensforschung und Klimawandel»  für alle 3. Klassen MNG

Fr, 31.3., 10:35-11:30 (Aula): Podiumsdiskussion zum Thema «Nachhaltiger Konsum» mit Vertreter:innen aus verschiedenen politischen Parteien, für alle 4. Klassen MNG, moderiert durch Mitglieder der Klasse 4h

SO-Ball

Am Freitag, 3. Februar wurde die Eingangshalle zur Tanzfläche umfunktioniert und mehrere Hundert Schülerinnen und Schüler tanzten in Abendgarderobe zu den Klängen verschiedener DJs – ein grosses Kompliment und ein noch grösseres Dankeschön an den Vorstand der Schüler:innenorganisation, der den Abend möglich gemacht hat.

Jugend debattiert

Joschka Wagner, Klasse 2h, hat am 20. Januar die Regiofinalrunde von «Jugend debattiert» für sich entschieden. Gefordert waren Argumente zur Frage, ob im Schweizer Familienrecht das Wort "Ehe" durch "Lebenspartner" ersetzt werden soll. Im Frühling wird er den Kanton Zürich am nationalen Final vertreten. Wir gratulieren jetzt schon!

Queer Cinema 

Im Frühlingssemester 2023 zeigt der Filmclub Filme über queere Menschen – vom Dokumentarfilm über japanische Drag-Kings bis zum Oscargewinner über das Aufwachsen als schwuler Schwarzer in einem von Gewalt geprägten Miami. Alle Schüler*innen und Mitarbeitende der drei Rämibühlschulen sind willkommen; ihr dürft natürlich auch nur ab und zu kommen. Der Eintritt ist frei. 

Filmklub, jeweils montags 16.15 bis etwa 18.30 Uhr, Phonoraum (Zimmer 304)

Alternativer Nobelpreis

Der diesjährige Alternative Nobelpreis (Right Livelihood Award) geht unter anderem an die beiden Menschenrechtsaktivistinnen Fartuun Adan und Ilwad Elman. Mutter und Tochter engagieren sich seit langem mit ihrer Organisation Elman Peace für die Betreuung von Kindersoldaten. Sie werden am 23. November an unsere Schule kommen, um ihr eindrückliches Engagement vorzustellen.

Unsere Schülerinnen glänzen an der ETH Klimarunde 2022

Am 20. Oktober 2022 fand im Auditorium Maximum der ETH eine Klimakonferenz mit hochkarätigen Forscher:innen und einem rund 350-köpfigen Publikum aus Fachleuten und interessierten Laien statt. Mittendrin: Zerda Koyuncu, Anna-Louisa Kummer vom MNG, Sophie Meisser vom RG und Giuliana Hug vom LG. Sie wurden im Programm zur ETH Klimarunde angekündigt als Schülerinnen der Gymnasien Rämibühl, welche die Referierenden und Podiumsteilnehmenden herausfordern würden.

Eingeladen zur Klimarunde wurde vom Center for Climate Systems Modeling unter dem Vorsitz des weltbekannten Klimaforschers Prof. Reto Knutti und vom Direktor des Energie Science Center, Dr. Christian Schaffner. Die neusten Erkenntnisse zum Thema «Wetterextreme im Klimawandel: Wie gut sind wir vorbereitet?» wurden von Prof. Sonia Seneviratne präsentiert, Mitautorin des diesjährigen IPCC Bericht. Mit auf dem Podium standen weitere Wissenschafter:innen, Regierungsrat Dr. Martin Neukom und - gewissermassen als Personen der Zukunft - unsere Schülerinnen.

Den ganzen Bericht von Lorenz Leumann finden Sie hier.

European Girls' Olympiad in Informatics: Vivienne Burckhardt gewinnt eine Bronzemedaille

16.-23.10.2022
Die European Girls' Olympiad in Informatics setzt sich zum Ziel, junge Frauen in der Informatik durch Erfolgserlebnisse und den Kontakt mit Vorbildern und Gleichgesinnten zu ermutigen. Am diesjährigen Wettbewerb in der Türkei nahmen 155 Schülerinnen aus über 40 Ländern teil. An zwei fünfstündigen Prüfungen mussten sie nicht nur programmieren können, sondern auch logisches Denken und mathematisches Vorwissen mitbringen. Die MNG-Schülerin Vivienne Burckhardt (Klasse 3g) war eine von vier Schweizerinnen, welche die Schweiz vertreten durfte. Sie zeigte eine grossartige Leistung und wurde mit einer Bronzemedaille geehrt.

J+S Jubiläumsanlass vom Freitag, 16. September 2022

Das nationale Sportförderungsprogramm «Jugend und Sport» (J+S) ist 50 Jahre alt. Aus diesem Anlass findet am Freitag, 16. September ein Schweizerischer Jubiläumstag für Schulen statt. Bei uns messen sich zwischen 11 und 13 Uhr Teams der drei Rämibühlschulen im Fussball, im Volleyball und beim Staffellauf. Die Details können dem Programm entnommen werden.

Zeitunglesen@MNG

Ab sofort lädt die Medienecke in der Eingangshalle vor der Mediothek zum gemütlichen Zeitunglesen und Austausch ein. Ob die Schweizer Tageszeitungen Neue Zürcher Zeitung und Tages-Anzeiger, ob Wochenzeitungen wie Die Zeit oder die WOZ oder internationale Titel wie The New York Times oder Le Monde – die grosse Auswahl an deutschsprachiger und interantionaler Tages- und Wochenpresse steht sowohl in Print- als auch in digitaler Version auf dem Tablet zur Verfügung. Das von der Kommission Digitalität ins Leben gerufene Angebot gibt Einblick in die Berichterstattung unterschiedlich ausgerichteter und verorteter Tageszeitungen. Es soll den Umgang mit Informationsmedien schärfen und eine kritische ICT-Nutzung fördern.

IYPT 2022 (International Young Physicists’ Tournament)

Ein Traum wird wahr! Nach drei Anläufen (Gold in Taipei Taiwan 2013, Gold in Jekaterinburg Russland 2016 und Gold in Warschau Polen 2019) gewann das Schweizer Team dieses Jahr in Timisoara Rumänien 2022 nicht nur die Goldmedaille, sondern entschied auch den Final der weltbesten Teams für sich. Die Schweiz besiegte den langjährigen Leader Singapur und liess auch Polen hinter sich. Damit kommt nebst der Goldmedaille zum ersten Mal in der Geschichte auch der Wanderpokal in die Schweiz. Besonders erfreulich ist die starke Vertretung des MNG Rämibühl sowohl im Team, unter den internationalen Juroren als auch den Betreuern. Das Bild zeigt die stolzen Physikweltmeister (von links nach rechts): Michael Klein (Abgänger RG Rämibühl, Coach), Ophélie Rivière (Abgängerin MNG Rämibühl, Team Leaderin), Jakob Storp (Abgänger MNG Rämibühl, Team Leader Juror), Jan Kamm (MNG Rämibühl, Team Captain), Chengjie Hu (MNG Rämibühl, Team Member), Anja Duevel (MNG Rämibühl, Team Member), David Fankhauser (ZIS, Team Member), Joel Tan (MNG Rämibühl, Team Member), Émilie Hertig (Abgängerin Gymnase Auguste Piccard Lausanne, Independent Jurorin), Eric Schertenleib (Abgänger MNG Rämibühl, Independent Juror), Daniel Keller (MNG Rämibühl, Independent Juror)

MNG Sporttag - we rocked it!

Bei strahlendem Sonnenschein konnte endlich wieder der MNG Sporttag durchgeführt werden. Die spannenden Fights auf dem Rasen oder in den Turnhallen, hauchdünne Entscheidungen in den Staffetten sowie eine unglaubliche Ambiance lassen den Tag nicht so schnell vergessen. Ranglisten und Bilder

Eine Goldmedaille beim Informatik-Biber 2021/22

Hugo Bocanegra Alvarez aus der 1f hat sich für das Informatik-Biber-Finale der Altersgruppe 9./10. Klasse qualifiziert und dort eine Goldmedaille gewonnen. Der Informatik-Biber ist ein internationaler Informatik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche vom 3. bis zum 13. Schuljahr. 37'000 Schülerinnen und Schüler haben sich am diesjährigen Wettbewerb miteinander gemessen. Herzliche Gratulation!

Erfolgreiche Informatikerin

Einmal mehr erreicht Vivienne Burckhardt, Klasse 2g, an der Informatik-Olympiade eine sehr gute Platzierung. Sie gewinnt an der diesjährigen Schweizer Informatik-Olympiade Bronze. Bei der Informatik-Olympiade geht es in erster Linie darum, kreative und effiziente Algorithmen zu entwickeln, mit denen sich knifflige Probleme lösen lassen. Von über 200 Jugendlichen programmierten im nationalen Finale noch 14 Gymnasiastinnen und Gymnasiasten rund 10 Stunden um die Wette.

Jetzt für MNG- und K+S-Maturarbeiten voten

Von Mitte Mai bis Ende Juni werden die 54 ausgezeichneten Maturitätsarbeiten des Kantons Zürich unter dem Motto «KLAR.TXT» virtuell ausgestellt. Auf Instagram kann für die beste Arbeit gevotet werden. Die Arbeit, die bis zum 20. Mai um 12:00 Uhr die meisten Likes erhalten haben wird, wird für den Publikumspreis nominiert. Die drei Preisträger:innen unserer Schule sind natürlich auch dabei. Die Arbeiten bleiben bis Ende Juni online ausgestellt. (Link für Wort online www.maturitaetsarbeiten.ch/ )

Rang 1: Tim Birrer, 4e, Virtuelle Gesellschaft: Betreuung durch D. Wettstein (Bildnerisches Gestalten) --> hier voten

Rang 2: Mila Egli, 5p, Der Podcast "Wissenswertes zum Thema Organspende": Betreuung durch B. Schlüer (Deutsch) --> hier voten

Rang 3: Joel Tan, 4a, Targeting of Genes involved in Egg Cell Development via Artificial microRNAs in Arabidopsis thaliana : Betreuung durch M. Gut (Biologie) --> hier voten

50 Jahre Kantonsschule Rämibühl – Rämibühl lokal, regional, global


Donnerstag, 5. Mai um 16:30 Uhr in der Aula
Auftakt zu den Jubiläumsaktivitäten - Rämibühl lokal, regional, global

Zu diesem Anlass sind alle Angehörige der Rämibühlschulen herzlich eingeladen. Nach einer Begrüssung durch Rektor Daniel Reichmuth wird Dr. Ottavio Clavuot (Geschichtslehrer am MNG) die neu entstandene Website vorstellen, auf welcher Sehens- und Denkwürdigkeiten des Rämibühl vernetzt dokumentiert sind. Beim anschliessenden Apéro besteht die Möglichkeit, das Projekt zu erkunden und über die aufgeführten Objekte mit den anwesenden Fachpersonen ins Gespräch zu kommen.

Freitag, 6. Mai 11:30 Uhr in der Aula
Vortrag von Axel Simon (Hochparterre) zum Architekten des Rämibühls, Eduard Neuenschwander

Montag, 9. Mai 12:20 Uhr vor dem MNG
Botanischer Rundgang - Thomas Bolliger (Biologe MNG) und Felix Kamber (Gärtner)
Alternativtermin: Freitag, 13. Mai 12:30 Uhr

Dienstag, 10. Mai 16- 17 Uhr
Kulturhistorischer Rundgang am MNG - Dr. Ottavio Clavuot (Historiker MNG)
Alternativtermin: Donnerstag, 12. Mai 12:30 Uhr

Für die Führungen bitten wir um Anmeldung. Für Angehörige der Rämibühlschulen: Anmeldeformular
Interessierte Externe können sich über das MNG für einen der Anlässe anmelden:

Mehr Informationen zum Jubiläum https://www.mng.ch/aktuell/50-jahre-kantonsschule-ramibuhl/

Physik-Maturitätsarbeit im Finale von Schweizer Jugend forscht

Unser letztjähriger GEOM-Wettbewerb-Erstplatzierter Julian Lotzer, ehemals 4f, hat weiterhin die Chance, den Nationalen Wettbewerb 2022 von Schweizer Jugend forscht zu gewinnen.Er hat mit seiner Maturitätsarbeit «Entwicklung und Bau einer «Electric Ducted Fan»-Rakete» nun auch eine Jury von Fachexpert:innen aus Forschung und Wirtschaft überzeugt. Die Ausstellung der Wettbewerbs-Arbeiten der Finalistinnen und Finalisten aus der ganzen Schweiz ist dieses Jahr an der Universität der italienischen Schweiz (USI) und der Fachhochschule der italienischen Schweiz (SUPSI) zu Gast und kann am Samstag, 23. April 2022 zwischen 09:00 und 11:00 Uhr von der Öffentlichkeit besucht werden.

GEOM-Wettbewerb der besten Maturarbeiten 2022

Die Jury, bestehend aus zwei Mitgliedern der Schulkommission, zwei Mitgliedern der Ehemaligenorganisation GEOM und zwei Vertretenden der SO, hat 20 von den Fachschaften für den Wettbewerb nominierte Arbeiten begutachtet.  Sie hat folgende vier PreisträgerInnen bestimmt: 

Rang 1: Tim Birrer, 4e, Virtuelle Gesellschaft: Betreuung durch D. Wettstein (Bildnerisches Gestalten)

Rang 2: Mila Egli, 5p, Der Podcast "Wissenswertes zum Thema Organspende": Betreuung durch B. Schlüer (Deutsch)

Rang 3: Joel Tan, 4a, Targeting of Genes involved in Egg Cell Development via Artificial microRNAs in Arabidopsis thaliana : Betreuung durch M. Gut (Biologie) Wir gratulieren sehr herzlich!

Gold und Bronze

Am diesjährigen SYPT an der ETH Zürich (https://www.sypt.ch/) konnte das bereits international erfahrene MNG Team JJJ (Jan Kamm, Joel Tan, Chengjie Hu «Jason») souverän die Goldmedaille erkämpfen. Nur knapp verpasste das MNG Team Caustics mit den SYPT Neulingen Dominik Bieri, Jean Dubois und Carl Michael Alexander Koller die Silbermedaille und gewann verdient Bronze. Gemäss der Einzelrangliste können sich jeweils die neun besten Schülerinnen und Schüler für das internationale Auswahlverfahren der begehrten fünf Teamplätze für das IYPT qualifizieren. Dieses Jahr befinden sich Jan Kamm, Joel Tan, Chengjie Hu, Jean Dubois, Anja Duevel und Dominik Bieri unter den neun Glücklichen. Wir gratulieren herzlich zum grossartigen Erfolg und wünschen viel Glück für die Endqualifikation zum IYPT in Rumänien.

Die Klimakrise ist noch nicht gegessen – Fokuswoche Klimakrise Nr. 2 mit Thema «Ernährung»

Vom 4. bis 8. April 2022 widmet sich das MNG Rämibühl zum zweiten Mal eine Woche lang der Klimakrise. Die gemeinsamen Schulaktionen und -veranstaltungen der Woche stehen dieses Jahr unter dem Schwerpunkt «Ernährung». Von foodwaste.ch über die Umweltsystemwissenschaften der ETH bis zum Forschungsinstitut für biologischen Landbau – jede Schulstufe wird mit einem Inputreferat von Vertreter:innen relevanter Organisationen und Institutionen auf den Fokus «nachhaltige Ernährung» eingestimmt. Im Regelunterricht blickt man aus den verschiedenen Perspektiven der Schulfächer auf die Klimakrise und in diversen Workshops und Exkursionen lässt sich praktisches Wissen zum Thema gewinnen.

Fürs das MNG ins Debattierfinal

Wen schickt das MNG Rämibühl ins Regionalfinal des Wettbewerbs «Jugend debattiert»? In hitzigen Debatten über den Boykott der olympischen Winterspiele in Peking, eine neue Regelung für das Bestehen der Matura oder die Einführung eines sozialen Jahres nach der obligatorischen Schulzeit wird entschieden, wer die Schule im kantonalen Wettbewerb vertreten wird. Kasper Haffner, 2a, Antonia Blatter, 2b, Leoni Friedel, 2e, und Timon Meyer, 2h, haben sich für das schulinterne Final qualifiziert. Nun entscheiden die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen per Abstimmung, welche zwei Vertreter:innen sie für das MNG ins Rennen schicken.

Gewonnen haben die schulinterne Ausscheidung: Leoni Friedel (2e, Ursula Näf) und Timon Meyer (2h, Matthias Bloesser)

Menschenrechtsaktivistin Marthe Wandou am MNG

Am 24. November besucht Marthe Wandou, die diesjährige Trägerin des Right Livelihood Award («alternativer Nobelpreis»), das MNG. Gemeinsam mit Frau Dr. Medinat Malefakis (Fellow am Collegium Helveticum) wird die Menschenrechtsaktivistin über die prekäre Lage von Mädchen und Frauen in Westafrika sprechen.

Das MNG wird mit dem MINT-Label ausgezeichnet

Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) verleiht dem MNG Rämibühl und elf weiteren Schweizer Kantonsschulen und Gymnasien das Label «MINT-aktives Gymnasium». Das Label zeichnet Schulen aus, die sich in ihrem Unterricht besonders für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) einsetzen.

Silbermedaille für das Schweizer Team am IYPT in Georgien

Am diesjährigen IYPT an der Kutaisi Universität in Georgien gewann das Schweizer Team eine Silbermedaille. Im Team waren nebst drei MNG-Schülern (Jan Kamm, Joel Tan und Chengjie Hu) auch zwei Mädchen von der ZIS und Aiglon College (Elen Flynn und Che Chen). Daniel Keller (MNG), Alisa Miglyadova (KS Zürich Nord), Eric Schertenleib (MNG Abgänger) und Ophélie Rivière (MNG Abgängerin) führten das Team zum Erfolg.

Bronze an der ersten European Girls’ Olympiad in Informatics

Vivienne Burckhardt aus der Klasse 1g vom MNG Rämibühl erreicht an der European Girls’ Olympiad in Informatics (EGOI) den dritten Platz. Die EGOI wurde in der Schweiz mit dem Ziel gegründet, junge Frauen in der Informatik zu fördern. Die Schweizer Delegation setzt sich im internationalen Wettbewerb mit 157 Schülerinnen aus 43 Ländern erfolgreich durch. Vivienne Burckhardt gewinnt mit gleicher Punktezahl wie eine weitere Schweizerin die Bronzemedaille und auch die Silbermedaille geht an die Schweiz. Herzliche Gratulation zu diesem Erfolg!

Klassenausflug 3f

Bei schönstem Wetter reiste die Klasse 3f in den Kanton Luzern, um das Schloss Heidegg kennen zu lernen. Spannende Ausführungen von Herrn Fuchs brachten der Klasse das Leben auf dem Schloss näher, eine Kleideranprobe versetzte dann direkt ins 19. Jahrhundert. #Rosengarten #Herkules #Titanic

Frühlingsgefühle auf der Dachterrasse: Neues vom Urban Gardening Projekt und vom GU Natur pur

Nicht nur der Mohn blüht auf der Dachterrasse des MNG, auch der junge Salat spriesst! Sorgsam von den Teilnehmenden des GU Natur pur. (Meret Gut, Seraina Bötschi) aus unterschiedlichen Samensorten aufgezogen, wurden die jungen Pflänzchen nun umgebettet. In sechs Wochen können die Schülerinnen und Schüler die Köpfe ernten. In den Hochbeeten wachsen zusätzlich Erdbeeren und Johannisbeeren heran. Auch die Pflanzungen beim Naturwissenschaftstrakt profitieren vom feuchten Mai: Mairegen bringt Glück und Segen.

Wir freuen uns auf die leckeren Beeren- und Salatgenüsse und das neue Grün im Rämibühl Park!

Gewinner in der Kategorie «Text»

«Woran denkst du, wenn du ‹Zwischenstunde› hörst?» Dieser Frage sollten sich die Teilnehmenden des Kreativ-Wettbewerbs der Zürcher Mittelschulen auf kreative Art annähern. Gian Kleeb, Schüler der Klasse 1f am MNG Rämibühl, hat die Jury mit seiner kreativen Antwort überzeugt. Sein «Zwischipedia»-Eintrag ist in der Kategorie «Text» der 1. und 2. Klassen Kurzzeitgymnasium prämiert worden. Alle 131 Beiträge können in einer virtuellen Ausstellung auf www.zwischenstunde.ch bestaunt werden.

Das MNG macht mobil fürs Klima

Vom 12. bis 16. April 2021 steht am MNG Rämibühl die Klimakrise auf dem Stundenplan. Im Regelunterricht wird aus den verschiedenen Blickwinkeln der Schulfächer die Klimakrise in den Fokus genommen. Das Thema «Mobilität» stellt den Rahmen für die gemeinsamen Schulaktionen und -veranstaltungen der Fokuswoche. Damit steckt sich die Schule für die Woche auch das gemeinsame Ziel, den durch Mobilität verursachten CO2-Ausstoss zu senken. Der zum Veloparkplatz umfunktionierte Basketballplatz zeigt, wie erfolgreich wir dabei sein werden. Wer macht mit?

Wettbewerb «Zwischenstunde» – Ausstellung und Prämierung

«Woran denkst du, wenn du ‹Zwischenstunde› hörst?» Dieser Frage sollten sich die Teilnehmenden des Kreativ-Wettbewerbs der Zürcher Mittelschulen auf kreative Art annähern. Die eingetroffenen Antworten sind vielseitig: Da gibt es einen Text über Tagträume in einer Fantasiewelt aus Himbeerpudding und einen «Zwischipedia»-Eintrag. Alle 131 Beiträge werden ab 16. April in einer virtuellen Ausstellung auf www.zwischenstunde.ch präsentiert und am 22. April prämiert eine Jury in jeder Kategorie (Text/Bild sowie drei Alterskategorien) zwei Beiträge.

GEOM-Wettbewerb der besten Maturarbeiten 2021

Die Jury, bestehend aus zwei Mitgliedern der Schulkommission, zwei Mitgliedern der Ehemaligenorganisation GEOM und einer Vertreterin der SO, hat 15 von den Fachschaften für den Wettbewerb nominierte Arbeiten begutachtet. Sie hat folgende vier PreisträgerInnen bestimmt:

Rang 1: Julian Lotzer, 4f, Entwicklung und Bau einer «Electric Ducted Fan» Rakete: Betreuung durch A. Krayenbühl (Physik), Link zur kantonalen Ausstellung

Rang 2: Mandana Schulz-Rinne, 4a, Emotionenschrank: Betreuung durch N. Schiedt (Bildnerisches Gestalten), Link zur kantonalen Ausstellung

Rang 3 (ex aequo):

  • Anna Bartl, 4a, Sensorische Substitution – Ein Gerät zur Erkennung von Hindernissen für blinde Menschen: Betreuung durch A. Mikolaskova (Bildnerisches Gestalten), Link zur kantonalen Ausstellung
  • Kabishaanth Ravichandran, 4e, Fusion zweier sich gegenüberstehender Musikkulturen – «Naan Yaaro» ein Single von Kabi Ravi: Betreuung durch H. Bamert (Musik)

Wir gratulieren sehr herzlich!
Die Kommission Maturarbeiten

Vom 30. März bis zum 21. April werden diese und weitere sehr gute Arbeiten in der Eingangshalle ausgestellt.

Neue Stundenplan App.

Schoolspace. Ein neuer Weg seinen Stundenplan zu konsultieren. Einmal anmelden und immer den aktuellen Stundenplan vom Intranet in der Hosentasche mit Ausfällen, Änderungen und sogar offline.

Mehr lesen

 

 

Jetzt Herunterladen.

Schoolspace ist auf iOS und Android ab sofort erhältlich. Scanne den QR-Code oder drücke auf den Link.

Entwickler: Pascal Gehring

116'700 Franken für Entwicklungsprojekt in Malawi

Im August letzten Jahres hat die Klasse des Freifachs Einsatz für eine gerechte Welt beschlossen, den Bau eines medizinischen Zentrums in einem Dorf in Malawi zu planen und finanzieren. Trotz Lockdown hat die Projektklasse mit vereinten Kräften das Ziel erreicht, die neun Teilprojekte im Wert von 115’700 Franken – von der Fertigstellung des Gebäudes bis zur Weiterbildung des Verwaltungskomitees – umzusetzen. Sie haben insbesondere mit einem 44 Seiten umfassenden Project Proposal verschiedene Stiftungen zu grösseren Spenden überzeugen können. Inzwischen sind bereits die Fenster- und Türrahmen des Gebäudes eingebaut und man ist daran, das Gebäude innen zu verputzen. Das Bild links zeigt die Arbeiten an der Wasserversorgung. Es können nun sogar rund 1000 Franken dem neuen Projektteam überlassen werden, das in Nordkamerun eine Sparkasse aufbauen möchte.

Das MNG im Schnee

Über zwei Stunden Schulweg zu Fuss - Schneeballschlacht auf dem Basketballplatz - durch den Tiefschnee aus dem NW-Gebäude ins Hauptgebäude - endlich mal den Schneepflug auspacken.
Ein unvergesslicher Wintertag am MNG.

Zum Jahreswechsel

«Alles in allem war das Jahr ziemlich schlecht, um nicht zu sagen abgrundtief schlimm, aber doch habe ich viele neue Freundschaften geschlossen und eine gute Zeit gehabt. Ich wünsche niemandem, dieses Jahr noch einmal erleben zu müssen, aber wenigstens habe ich jetzt unzählige Geschichten, die ich meinen Kindern und Enkeln erzählen kann.» (Finn Kaufmann, Klasse 1g)
Wir schliessen uns Finns Jahresrückblick an und wünschen Ihnen von Herzen, dass das nächste Jahr weniger Stoff für die Geschichtsbücher liefert.  Bleiben Sie gesund und erholen Sie sich gut über die Feiertage und den Jahreswechsel.

Wettbewerb zum Thema «Zwischenstunde»

Ist Ihnen in den Zwischenstunden manchmal langweilig? Ein Kreativ-Wettbewerb bietet Abhilfe. Die Gymi-Schülerinnen und -Schüler im Kanton Zürich dürfen in einem Wettbewerb zum Motto «Zwischenstunde» kreativ werden. Gesucht sind Beiträge in den Kategorien «Text» und «Bild». Einsendeschluss ist der Freitag, 26. Februar 2021. Informieren Sie sich unter www.zwischenstunde.ch über die Teilnahmebedingungen.

Musik im Advent

Dieses Jahr konnte der MNG Musikabend leider, wie so vieles anderes auch, nicht stattfinden. Dennoch liessen es sich ein paar Schülerinnen und Schüler nicht nehmen, ihr Können auf Tonträger oder Video festzuhalten. Mit einem Klick auf die Musiktitel können Sie eine Kostprobe nehmen!

Tobias Schäublin, 4a, spielt Ständchen von Franz Schubert in der Bearbeitung von Franz Liszt.
Patrick Hechler, 3f, spielt das Intermezzo A - Dur Op.118 Nr. 2 von Johannes Brahms
Klavierlehrerin: Eliza Meyer

Philine Pahlke, 3c, spielt ihre Eigenkomposition "Candles" auf dem Klavier.
Alessandra Coppola, 2a, spielt Winter Wonderland, Eigenkomposition
Klavierlehrer: Philipp Eden

Larissa Schaffner und Eira Tönz,
beide aus der Klasse 2a, Altsaxophon,
und Thomas Geiger spielen 
Bei mir bist du schön (Arr. Florian Brammböck) und
All through the night (Trad. , Art. Lennie Nienhaus).
Saxophonlehrer: Thomas Geiger

Joel Tan, 3a, und Gian Sieger, 3f, spielen Cantina Band aus Star Wars. 
Joel Tan spielt  Bad von Michael Jackson, Arrangement von Peter Bence.
Klavierlehrer: Martin Frey

Dora Banfic, 3c, singt und spielt Mini Schwöschter. Eigenkomposition
Dora Banfic: Make You Feel My Love, Adele
Dora Banfic: Different Times. Eigenkomposition
Gesangslehrerin: Sonja Stocker

Lesung von Tabea Steiner vom 9.11.2020

Am 9. November kam die Autorin Tabea Steiner im Rahmen einer Lesung zu ihrem Erstling «Balg» an unsere Schule. Die Klassen 2q und 2b nahmen zusammen mit ihren Deutschlehrpersonen Frau Schmidt und Herrn Kost in der Aula an der Lesung teil. Tabea Steiner las einige Stellen aus ihrem Roman vor – und bereits ehe sie mit Lesen beginnen konnte, bombardierten die beiden Klassen sie mit Fragen sowohl zum Roman als auch zu ihr als Autorin. Tabea Steiners Ausführungen halfen uns, den Roman noch besser zu verstehen und gaben uns interessante Einblicke in die Hintergründe. Spannend war auch, wie das Buch entstanden ist und dass die erste Fassung des Romans komplett anders ausgesehen hatte als das jetzige Buch. Dabei konnte man auch sehr gut beobachten, welche Prozesse ein*e Schriftsteller*in während dem Schreiben eines Buches durchlaufen kann. Am Ende fand sich noch ein Grüppchen zusammen, das noch weiter mit der Autorin plauderte und sich als Erinnerung ihre Bücher signieren liess. (Text: Schüler aus der 2q)

Schulische Unterstützungsangebote

Wir bieten in den Fächern Mathematik, Physik, Französisch und Italienisch Sprechstunden für Schülerinnen und Schüler an, die Fragen zum Unterrichtsstoff haben oder Lücken aufarbeiten wollen. Das Angebot ist kostenlos und findet jede Woche statt (genaue Zeiten vgl. TAM-Intranet)
Wer lieber einzeln (kostenpflichtigen) Nachhilfeunterricht nehmen möchte, findet im TAM-Intranet eine Liste mit Schülerinnen und Schülern oberer Klassen, die sich dafür zur Verfügung stellen.

Zürich liest Rämibühl

Im Rahmen von Erzaehlteerinnerung.ch hat die Klasse 4h des MNGs im Deutschunterricht mit Unterstützung der Autorin Dana Grigorcea einen Anlass für das Literaturfestival “Zürich liest” um Ingrid Fichtner, ihr lyrisches Werk und das Thema „aus weiblicher Sicht“ organisiert. Cino Bernegger leitete souverän durch den Abend, diskutierte mit den beiden Autorinnen über ihr Schaffen, ihr Leben als weibliche Autorinnen, ihre Meinung zur Frage, ob es sowas wie “weibliche” oder “männliche” Literatur überhaupt gibt. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Fussballclub Racing Rämibühl

Der FC Rämibühl wurde 2006 von drei motivierten Rämibühl Gymnasiasten im Rahmen ihrer Maturarbeit gegründet. Somit war am 23. Oktober 2006 der erste schulhauseigene Fussballverein der Schweiz geboren. Was die drei jungen Pioniere damals nicht wussten, war wie viele Leben ihre Maturarbeit positiv beeinflussen würde. Seit 2006 bietet der FC Rämibühl Gymischülern (und natürlich auch allen anderen) eine Möglichkeit mit Gleichgesinnten Fussball zu spielen.
Der FC Rämi betreibt im Moment ein A+ Junioren Team (ab 16 Jahren). Wir trainieren jeweils am Dienstag und am Donnerstag auf der Hochschulanlage Fluntern. Da wir eine Gruppierung mit dem Racing Club Zürich eingegangen sind, kann nach dem Gymnasium auch direkt der Wechsel zu den Aktiven Mannschaften des Racing Clubs vollzogen werden, wodurch die FC Rämi Geschichte weitergeht.

Homepage des FC Rämibühl: https://www.fcraemi.com
Hier findest Du den FC Rämibühl auf Facebook: https://www.facebook.com/fcraemi/

 

Lehr-Innovationspreis der ETH

Der KITE Award 2020 der ETH Zürich geht an ein Team vom Departement Umweltsystemwissenschaften für den Kurs «Umweltproblemlösen», bei dem auch Urs Brändle, Mitglied unserer Schulkommission, mitgearbeitet hat. Mit dem Preis wird die Entwicklung innovativer Lehrformen gewürdigt. Das Team hat für Bachelorstudierende der Umweltnaturwissenschaften ein Konzept entwickelt, wie diese bereits im ersten Studienjahr komplexe Umweltsysteme verstehen lernen und Nachhaltigkeitsprobleme praxisnah lösen können. Wir gratulieren Urs Brändle und dem ganzen Team zu dieser Auszeichnung.

(Bild: Oliver Bartenschlager / ETH Zürich)

Einführung BYOD

Der selbstverständliche Umgang mit Computern als wichtiges Arbeitsinstrument wird in unserer Gesellschaft zunehmend vorausgesetzt. Das MNG Rämibühl führt deswegen für alle Klassen BOYD (Bring Your Own Device) ein. Auch im Fachunterricht können so wichtige IT-Kompetenzen erworben werden. Ab dem Schuljahr 2020/21 verfügen alle Schülerinnen und Schüler am MNG und K+S Gymnasium über ein eigenes Gerät, das sie an die Schule mitbringen und im Unterricht verwenden. Bei den 1. Klassen erfolgt die Umstellung jeweils ab dem Frühlingssemester. Die Einführung des BYOD auf der Unterstufe des K+S-Gymnasiums ist noch offen. Es wurden für die Geräte Mindestanforderungen und Empfehlungen festgehalten.

Spiritwear vom MNG, JETZT erhältlich!

Die im Rahmen der Maturaarbeit von Lea Meier, Klasse 4a, entwickelten Merchandise Produkte für das MNG sind ab sofort im Webshop unter www.schoolpride.ch erhältlich.Die Kleider können auch bei «stereo fashion» im Seefeld anprobiert und gekauft werden.«Schoolpride» ist  ein  Start-Up Unternehmen für Merchandise Produkte, welches Lea gegründet hat. Das Ziel von Schoolpride ist es, Schülern*innen die Möglichkeit zu geben, die Identifikation mit ihrer Schule durch Schoolpride-Produkte zum Ausdruck zu bringen und so den «schoolspirit» zu stärken. Nun ist es eure Chance, ein Andenken an das MNG zu erwerben, damit ihr euch trotz des plötzlichen Unterbruchs des Präsenzunterrichts noch würdig vom MNG verabschieden könnt! Es gibt für jeden etwas, egal ob Hoodie, T-Shirt oder Beanie, schlagt jetzt zu!

Sonderpreis am Wettbewerb Schweizer Jugend forscht

Am 24. April 2020 fand das Finale von Schweizer Jugend forscht statt. Ophélie Rivière (4a MNG Rämibühl) präsentierte ihre Physikarbeit "Sinking Bubbles", erhielt dafür das Prädikat hervorragend und gewann einen Sonderpreis. Der Sonderpreis bietet Ophélie die Möglichkeit, am European Union Contest for Young Scientists (EUCYS) in Salamanca in Spanien teilzunehmen.

Video zur Arbeit im Wettbewerb um den Publikumspreis

Poster zum Projekt

Arbeit "Sinking Bubbles"

 

Silber an der Schweizer Mathematik-Olympiade

Ricardo Olivo aus der Klasse 2f vom MNG Rämibühl platziert sich an der Schweizer Mathematik-Olympiade auf dem vierten Rang und gewinnt damit eine der Silbermedaillen. Ob er sich damit für die Internationale Mathematik-Olympiade, die vom 8.-18. Juli in England stattfinden wird, qualifiziert, wird sich an einem weiteren Selektionstreffen entscheiden. Herzliche Gratulation und viel Glück für das weitere Selektionsverfahren!

Die vier besten Maturarbeiten 2020

Die fünfköpfige Jury des GEOM-Wettbewerbs kürt folgende vier Maturarbeiten zu den besten des Jahrgangs 2020:

  • Rang 1 Felix Baur Lermer, 4c, Beobachtung der Besiedelung eines neu angelegten Teiches: Betreuung durch B. Weber (Biologie)
  • Rang 2 Alina Morger, 5q, Karneval der Tiere: Betreuung durch M. Bär (Deutsch) und M. Schmid (Musik)
  • Rang 3 (ex aequo) Jonathan Hungerbühler, 4g, Fly by wire for model airplanes: Betreuung durch L. Fässler (Informatik)
  • Rang 3 (ex aequo) Loris Sigrist, 4g, Fortbewegung der Schlange – Biologie und Robotik: Betreuung durch S. Rauber (Biologie)

Anstatt physisch in der Eingangshalle lassen sich die vier besten Maturitätsarbeiten des Jahrgangs 2020 nun virtuell bestaunen.

Ausstellung Maturarbeiten

 

 

 

Klimakonferenz Rämibühl

Am Montag, dem 13. Januar 2020, fand die dritte Klimakonferenz statt.

Das Informationsvideo, welches vorab gezeigt wurde, schien gewirkt zu haben, denn die Schülerschaft war weit besser vertreten als bei der letzten Konferenz. Es wurden viele ausgearbeitete, vielversprechende Ideen präsentiert und darüber abgestimmt. Ausserdem wurden neue Vorschläge für die jeweiligen Arbeitsgruppen (AG Bildung, AG Konsum, AG Infrastruktur und Renovation) gesammelt. Ein klarer Erfolg stellt eine Umfrage, welche klären soll, welche Kenntnisse über das Thema 'Klimaerwärmung' schon vorhanden sind und was wirklich aus dem Unterricht hängen bleibt, dar. Diese wird in den nächsten Tagen von alle Schüler*innen und Lehrer*innen ausgefüllt. Auch das Gespräch, welches mit dem ZFV-Bildungsvorstand geführt wurde, brachte spannende Dinge zutage. Hier das Protokoll.

! Nächste Konferenz: Montag, 2. März 2020 !

Sprachwandel im Fokus

Die Klassen 3c und 3f präsentierten am Donnerstag, 24.10.2019, am Zürich liest-Festival die eigenen Texte, die in Zusammenarbeit mit der Autorin Dragica Rajčić entstanden waren. Wer den einen oder anderen Text lesen möchte, findet unter erzaehlteerinnerung.ch die Erzählungen, Reflexionen und Szenen aus dem Projekt „Sprachwandel im Fokus“.
Eine Schülerstimme zum Leseabend:
"Es sah erst nach wenig aus, aber kurz vor halb sieben spazierte plötzlich die halbe Lehrerschaft hinein. Nach einer Stärkung an der Bar mit Wasser, Orangensaft oder Wein begann die Moderation und anschliessend der erste Abendblock mit der Klasse 3c. Gespannt hörten die Zuschauer den Schülerinnen und Schülern zu und machten aktiv mit bei den Besprechungen mit. So wurden zum Beispiel in einer Gruppe Jugendslangwörter vorgelesen und die Gäste mussten deren Bedeutungen erraten. Einige waren sehr nahe dran, andere lagen komplett falsch und sorgten für Lacher bei den Schülern. Im Nu waren die ersten 30 Minuten vorbei und die Bar startete wieder den Betrieb.“ Julian Lotzer, 3f

Überraschende Sieger beim MNG Live-Quiz

Das Schuljahr 2019/2020 steht am MNG unter dem Schuljahresfokus „Engagement“. Als Kick-Off-Veranstaltung fand am Freitag, 13.09.2019 ein schulweites Quiz statt, dass das Sozialleben am MNG zum Thema hatte. Gefragt war Allgemeinwissen über das MNG (Wie heisst der Architekt, der das Rämibühl-Areal gebaut hat?), etwas Insider-Wissen aus dem Schulalltag (Was kostet das Vegi-Menü in der Mensa?) oder aus dem Sozialleben (Welche Instagram-Accounts befassen sich mit „MNG Memes“?). In einer Vorrunde erkor jede Klasse eine Klassenvertretung für das grosse Finale. 32 Finalistinnen und Finalisten erkoren dann die Siegerklasse. Insgesamt spielten 632 Spielerinnen und Spieler. So überragend wie überraschend - weil noch nicht lange am MNG - setzte sich im Finale die Klasse 1a, vertreten durch Tim Niklaus, durch!

ZMS Winterthur vom 11. September 2019

Am diesjährigen Kantonalen Mittelschulsporttag nahmen 11 Teams vom MNG teil.Bei super schönen Wetterbedingungen erlebten wir einen tollen erfolgreichen Tag. Viele Sportlerinnen und Sportler machten persönliche Fortschritte während den Turnieren. Die Handballer und Basketballer und das Badmintonteam gingen als Sieger aus dem Turnier. Die Leichtathleten gaben trotz Verletzungspech alles und wurden Wettkampfdritte.
Herzliche Gratulation zu den guten Resultaten und den super Einsatz. --> Teamfotos | Ranglisten 

Goldmedaille für das Schweizer Team am IYPT (International Young Physicists’ Tournament) in Warschau

Das Schweizer Team konnte sich nach einer massgeschneiderten Vorbereitung mit konstant starken Leistungen in den fünf Vorrunden, die Finalteilnahme erkämpfen und sich so eine Goldmedaille sichern. Herzliche Gratulation!
Daniel Keller und Team mit Daniel Gotsmann (4h), Oskari Jyrkinen (3a) und Manuel Antoinette (3a) MNG Rämibühl, Michael Klein (5i) RG Rämibühl und Alisa Miloglyadova (M6f) Kantonsschule Zürich Nord KZN, Betreuer Eric Schertenleib und Emilie Hertig.

Jahresbericht

 

Fliessgewässerexkursion

Auf Biologieexkursionen zum Thema Ökologie lernen Zweitklässler, wie man die Gewässergüte eines Fliessgewässer biologisch (durch die Bestimmung wirbelloser Tiere) und chemisch (durch Testkits) analysieren kann. Die SchülerInnen beurteilen die Gewässergüte an unterschiedlichen Stellen in Zumikon und Küsnacht, unter anderem auch vor und nach einer Kläranlage. Zudem werden menschliche Einflüsse auf die Bachsohle und die Uferbeschaffenheit protokolliert.

Zum Glück konnten, abgesehen von der Stelle gleich nach der Kläranlage, die beprobten Stellen als unbelastet bis gering belastet eingestuft werden. Biologie im Freien praktizieren zu dürfen ist ein grosses Privileg und wird gleichermassen von den SchülerInnen wie von den LehrerInnen enthusiastisch angegangen.

August in Aserbaidschan

Mit einer Goldmedaille von der Schweizer Informatikolympiade im Gepäck reisen Christopher Burckhardt (Klasse 4g) und Valentin Imbach (Klasse 4a) an die internationale Informatik-Olympiade in Aserbaidschan – herzlichen Glückwunsch!

Sonderpreis der kantonalen Maturarbeitsjury 2019

Jeremias Baur und Sophia Koll, beide in der Klasse 4g, haben an der kantonalen Maturarbeitsausstellung 2019 für ihre Maturarbeiten je einen der fünf Sonderpreise der Jury gewonnen. Die Arbeit von Sophia Koll, „Engagierte BDM-Mädels. Eine Analyse persönlicher Motive für eine Mitgliedschaft im ‚Bund Deutscher Mädel‘ anhand von Originalquellen“, wurde auch am diesjährigen Schweizer Geschichtswettbewerb HISTORIA mit einem ersten Platz prämiert. Jeremias Baur wurde für seine Maturarbeit  zu ‚Entwicklung einer Virtual Reality Lernumgebung und Gestaltung zweier Anwendungen für den gymnasialen Mathematikunterricht’ ausserdem der Alfred-Escher-Preis der ETH Zürich verliehen. - Herzliche Gratulation!

THEATERWORKSHOP zu Gottfried Keller

Gottfried Keller hat zu seiner Enttäuschung den Durchbruch als Dramatiker nie geschafft - vermutlich würde es ihn aber freuen zu wissen, dass wir im Rahmen eines Theaterworkshops versuchen, Auszüge seiner Texte wirkungsvoll auf die Bühne zu bringen.
Der Workshop dreht sich um Improvisation mit dem Körper und der Sprache und spricht alle an, die Lust und Freude an Bewegung und neuen Erfahrungen haben.
Detaillierte Informationen und Anmeldung hier

Mathematische Edelmetalle

Valentin Imbach, Klasse 4a, hat an der Schweizer Mathematikolympiade zum zweiten Mal in Folge eine Goldmedaille gewonnen. Ricardo Olivo, 1f, erreichte am gleichen Anlass eine Bronzemedaille. Wir gratulieren den beiden sehr herzlich zu diesen eindrücklichen Leistungen.

 

AG Theater

Am ersten Tag nach den Sommerferien verkündet Pierre Anthon seine Erkenntnis: “Nichts bedeutet irgendwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendwas zu tun.” Er verlässt den Unterricht, zieht sich auf einen Baum zurück und traktiert seine Kameraden von da an abwechselnd mit Pflaumen und Einsichten in die völlige Sinnlosigkeit der menschlichen Existenz. Die AG Theater (mit über 10 Schüler/innen des MNG) lädt das Publikum ein zu einer  Mission gegen die eigenen (Selbst-)Zweifel an der Welt. Ab dem 3.4.19 ist die Produktion in der Aula Rämibühl zu sehen.

Joel Tan

Schollenbergerpreis

Joel Tan, Klasse 1g, hat im Herbstsemester 2018/19 den Schollenberger-Preis für den höchsten Notendurchschnitt aller Schülerinnen und Schüler erhalten. Herzliche Gratulation! 

Der Preis wurde von einem ehemaligen MNG-Schüler zum Andenken an seinen Deutschlehrer Schollenberger gestiftet und wird jedes Semester verliehen.

BugnPlay: Gold Award für Jeremias Baur (2.v.r.)

Jeremias Baur, 3g, hat – nicht zum ersten Mal! - einen Gold Award von „BugnPlay“ erhalten. Bei diesem digitalen Jugendwettbewerb für Games, Code, Robotik und Multimedia hat er seinen Animationsfilm „reliq“, ausgehend von einem BG-Kurs am MNG, eingereicht. Die Aufgabe und einzige Richtlinie bestand darin, einen Film über zwei unterschiedliche Welten zu kreieren. 'reliq' spielt in einer digitalen Dystopie und der realen Welt, wie wir sie kennen.

Sonderpreis der kantonalen Maturarbeitsjury 2018

Moriz Berclaz, 4g, hat am 23. Mai bei der kantonalen Maturarbeitsausstellung einen der fünf Sonderpreise der Jury gewonnen. Seine Maturarbeit trägt den Titel „(R)Evolution der Flügelform?“ und wurde von Marco Bettinaglio (Mathematik) betreut. Herzlichen Glückwünsch!

Lehr-Innovationspreis der ETH

Im April haben Lukas Fässler und David Sichau den KITE Award 2018 der ETH Zürich für wegweisende Lehrformen erhalten. Der Preis wurde den beiden Informatiklehrern unserer Schule und ETH-Dozenten für die Entwicklung von „E-Tutorials“ verliehen, die sowohl am Gymnasium als auch an der Hochschule für das selbständige Lernen zum Einsatz kommen. Wir gratulieren ihnen zu diesem Preis und freuen uns darüber, dass unsere MNG-ler eine hochkarätige Informatikausbildung erhalten.